Bernhard Brink – Von null auf unsterblich · Berger´s Schlagerparadies

Jetzt beginnt der Countdown zum Jubiläumsjahr: Kurz vor dem 50. Bühnenjubiläum startet Bernhard Brink mit einer elektrisierenden Single-Auskopplung – „Von Null auf unsterblich“ ins neue Jahr.
Das 50. Bühnenjubiläum und der 70. Geburtstag stehen für Bernhard Brink im Jahr 2022 auf dem Programm! Mit dem massiven Rückenwind seines aktuellen Top-10-Albums „lieben und leben“ legt der Allrounder aus Berlin jetzt noch einen weiteren Hitkandidaten vor, wenn er die elektrisierende Hymne „Von Null auf unsterblich“ präsentiert.
Tatsächlich gab’s schon im letzten Jahr reichlich knallende Korken – für den allerersten Top- 10-Charteinstieg nach knapp fünf Jahrzehnten: Nachdem Brink im Frühsommer sensationell die Top-10 in Deutschland (Platz  ?? und Österreich (Platz 7) aufmischen konnte (flankiert von einer Top-40-Position in der Schweiz), legte er zum Herbstauftakt noch eine massiv erweiterte „Schlagertitan-Edition“ des Hitalbums vor und präsentiert nun ein absolutes Highlight aus dem aktuellen Longplayer: „Von Null auf unsterblich“ – so klingt seine Definition von zeitgenössischem Popschlager.
Der druckvolle Beat setzt ein und alles steuert auf diesen Moment zu, an dem sich von einer Sekunde auf die nächste alles ändern wird: Es geht um rotierende Herzen, um magnetische Anziehungskräfte, um Sehnsucht und unausweichliche Begegnungen – bis sie sich endlich in die Augen sehen und keine Fragen offenbleiben. „Die Sehnsucht ebnet die Wege und zündet Leuchtfeuer an“, heißt es im Text – und auch im elektrisierten Arrangement finden sich diese Leuchtfeuer, wenn Brink vor dem letzten Refrain noch einen Gang höher schaltet.
„Alles ist kostbar und groß“, heißt es an anderer Stelle über diese Liebe auf den ersten Blick, und er weiß: Das ist gewiss kein Zufall. Das war Schicksal. Das ist der Beginn einer großen Liebe. Aktueller Beziehungsstatus: „von Null auf unsterblich“…
Schon in den 1970ern konnte Bernhard Brink die Charts mit einer ganzen Serie von Hits aufmischen – man denke etwa an „Frei und abgebrannt“, „Liebe auf Zeit“ oder „Ich wär’ so gern wie Du“. Danach legte der ungemein geerdete Wahlberliner nicht nur als Musiker mit immer neuen Hits (von „Blondes Wunder“ bis „Von hier bis zur Unendlichkeit“), sondern auch als Moderator und echter Allround-Entertainer eine Kontinuität an den Tag, die man sonst lange suchen muss in der Welt des Schlagers. Neben der Moderation seiner Erfolgsshow
„Schlager des Monats“, durch die er mittlerweile im vierten Jahr führt, ging es zuletzt auch für den Sänger nurnoch steil bergauf: Auf Platz #14 für das Album „Mit dem Herz durch die Wand“ (2017) folgte Platz #12 (DE) für „Diamanten“ (2019), flankiert von jeweils Top-40- Platzierungen in Österreich und der Schweiz. Mit dem aktuellen Album „lieben und leben“ eroberte er im Frühsommer 2021 schließlich sogar die Top-10 in Deutschland und Österreich
– und konnte sich dazu auch über Edelmetall freuen: „Bernhard Brink: Das Beste“ wurde mit Gold ausgezeichnet. Seit 2004 Schirmherr der „Kids Küche“ (eine Initiative für sozial- schwache Kinder in Berlin), ist er außerdem Botschafter für die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung.
Bevor im neuen Jahr gleich mehrfach die Korken knallen und es aus diesem Anlass auch Brinks Biografie geben wird, treffen in der neuen Single zwei Herzen aufeinander, für die es danach kein Zurück mehr geben kann – denn dieses Gefühl geht „von Null auf unsterblich“.
Dieser Song ist ab dem 07.01.2022 in allen bekannten Onlineshops erhältlich!

Airdate (für Radiosender): 07.01.2022

Author: B. Berger

Schreibe einen Kommentar