Michi Bock – Kinder · Berger´s Schlagerparadies

Mit seinen ersten zwei Solo-Outputs, dem sommerlichen Offbeat-Opener „Sei mal relaxed“ und dem angerockten Uptempo-Brecher „Wenn du in Zukunft mehr lächelst“, hat uns der Ausnahmekünstler und Multiinstrumentalist Michi Bock seit den warmen Monaten den perfekten Soundtrack für unsere persönlichen Playlisten geliefert.
Nun legt der Vollblutmusiker mit der einprägsamen Stimme nach. Zwar schaltet er im Vergleich zu den groovenden Vorgängern einen Gang in Sachen Tempo und Druck zurück, legt uns aber mit der wunderschönen Ballade “Kinder“ mal ganz galant den vorläufigen Höhepunkt seines kreativen Schaffens auf den vorweihnachtlich geschmückten Plattenteller! Mit bewusst reduzierter Instrumentierung, mit ohrwurmigen Hooks und Michis rauhwarmer Stimme ist die Nummer wie eine Tasse heißer Kakao für die Ohren. Perfekt, wenn das Grau vor den Fenstern und in den Köpfen der Leute drauf und dran ist, die Vorherrschaft zu übernehmen.
Und auch inhaltlich bleibt sich Michi Bock bei seinem neuesten Output komplett treu. Denn wo andere Künstler pünktlich zur Vorweihnachtszeit mit ansonsten ungeahnter – und daher nicht sonderlich authentischer – Emotionalität daherkommen, sucht man bei „Kinder“ den erhobenen Zeigefinger und die gedrückte Tränendrüse vergebens. Vielmehr geht es um das, was uns der titelgebende Nachwuchs auf immer und ewig voraus hat: Kinder sind vorbehaltlos. Sie taktieren nicht. Sie lieben, lachen, teilen, weinen und streiten aus der Tiefe ihres Herzens. Sie sind getrieben von einer brennenden Neugierde, kennen keine Filterblasen, Vorurteile oder das Gefühl, es allen immer recht machen zu müssen. Kindern ist schlichtweg
vollkommen egal, welche Hautfarbe und Nasengröße ihr Gegenüber hat. Und Reichtum bedeutet für sie Zeit und kein gefülltes Konto. Ist das Naiv? Nein, es ist authentisch – und Kinder sind die besseren Erwachsenen.
Michi Bock beschreibt dies in knapp 4:30 Minuten auf seine unverwechselbare Art und Weise und lädt den Hörer ganz nebenbei zum hausgemachten Nachdenken ein. Wäre die Welt eine bessere, wenn wir ach so vernünftigen Erwachsenen uns nicht ein bisschen mehr wie Kinder benehmen? Und überhaupt, wieso bauen Kinder zwar auf Sand, aber trotzdem immer größer und schöner als die Großen?
Die Antwort liefert der Song gleich mit: Dieses Ding mit dem „Erwachsensein“, es ist eigentlich ein Märchen, bei dem wir es selbst in der Hand haben, das Ende der Geschichte zu schreiben. Und mit den Tipps der Bockschen Trilogie – relaxt, vorbehaltlos und mit einem Lächeln im Gesicht – läuft alles auf ein Happy End hinaus!

Dieser Song ist ab dem 17.12.2021 in allen bekannten Onlineshops erhältlich!

Airdate (für Radiosender): 06.12.2021

Author: B. Berger

Schreibe einen Kommentar