Leonard – Lachen und Weinen (Album) · Berger´s Schlagerparadies

Der Schweizer LEONARD ist – auch wenn man es ihm nicht ansieht – seit vielen Jahrzehnten erfolgreich im Schlagergeschäft unterwegs. Schon Mitte der 1980er Jahre startete der beliebte Sänger seine Karriere mit einer Eigenproduktion – der Titel „Einfach davon träumen“ war ein Schritt in die richtige Richtung.
Einige Jahre später landete LEONARD bei der renommierten deutschen Plattenfirma Intercord. Sein erstes Album, „Reise in die Zärtlichkeit“, erschien noch im Vinylformat als LP und mit „Voulez-vous danser“ einen Erfolg, den die Textdichterlegende Dr. MICHAEL KUNZE getextet hat. Am 19. April 1989 feierte LEONARD damit sein Debut in der ZDF-Hitparade. In dieser Show sollte er später fast so etwas wie ein Stammgast werden – insgesamt war er 18-mal in der überaus beliebten Schlagershow mit dabei und landete damit Single-Hits wie „Ein kleines Lied“, womit er sich 6 Wochen in den Top-100 der Singlecharts platzieren konnte.
Ab Ende der 1990er Jahre übernahm LEONARD für den MDR und das Schweizer Fernsehen Moderationsaufgaben, so war seine „Hit auf Hit“-Reihe sehr populär. Natürlich blieb die Hauptleidenschaft aber der Gesang. Vor genau drei Jahren erschien mit „Lerne im Regen tanzen“ das bislang letzte LEONARD-Album, so dass die Fans sehnsüchtig auf neues Liedmaterial warteten.
Mit „Bis der Teufel sich verliebt“ lieferte LEONARD eine überzeugende und gut tanzbare Vorab-Single aus seinem brandneuen Album „Lachen und Weinen“ ab – eine schöne Liebeserklärung, die dazu animiert, Grenzen zu überwinden, denn: „Die Liebe hat doch stets gesiegt“. Originell ist dabei seine metaphorische Ausdrucksweise für die tiefen Gefühle: „Bis der Teufel sich verliebt, es kein Salz im Meer mehr gibt … – so lang bin ich dein Mann“.
Als zweite Vorabsingle wählte der Schweizer mit „Wehende Fahnen“ eine Uptempo-Hymne, mit der er dafür plädiert, den Moment zu leben: „Blick nur nach vorne, weil wir Kämpfer sind“. Wenn sich Widerstände auftun, heißt es „Krone richten, weitermachen“ – oder um es mit LEONARD z u sagen: „Nichts kann uns halten, immer geradeaus – wird es auch stürmisch, wir halten das aus!“.
Der Albumtitel „Lachen und Weinen“ wurde mit Bedacht gewählt. LEONARD verspricht uns 13 Titel „welche das Leben in allen Facetten beschreiben. Momente zum Lachen und Momente zum Weinen“. Mit dieser Betrachtung schließt sich vielleicht sogar ein Kreis, denn schon auf seinem ersten Album veröffentlichte LEONARD einen selbst getexteten Song namens „Der Gondoliere (Traurig und zugleich froh)“.
Und so beschäftigt sich der Interpret mit allen Facetten des Lebens – egal, ob man im Begriff ist, aus einem Tief zu kommen („Ich werde wieder lachen“) oder etwa verliebt ist („Manchmal geht Liebe ganz leis“) – für jede Situation hat LEONARD das richtige Lied gefunden. Gleich im Opener stellt der Sänger fest: „Dieser Tag wird wunderbar für uns zwei, denn sie spielen die Hymne unseres Lebens“ – solche Zeilen wecken doch gleich die Neugier, weiter zuzuhören.
Der krönende Abschluss von „Lachen und Weinen“ ist der auf Schweizerdeutsch gesungene Song „Nu einisch zum Stärnemeer“, der erste von LEONARD auf Schweizerdeutsch eingesungene Titel überhaupt.
In einem Statement sagt LEONARD, dass er sich wünscht, dass die Fans ihn auf seiner Reise zwischen Lachen und Weinen begleiten. Wir können diesen Wunsch weitergeben – der Schweizer hat 13 tolle „Hymnen an das Leben“ (O-Ton der Plattenfirma) produziert, die es wert sind, gehört zu werden.
Dieser Song ist ab dem 24.09.2021 in allen bekannten Onlineshops erhältlich!

Author: B. Berger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.